TSV Rot an der Rot baut Tabellenführung weiter aus...

TSV Rot an der Rot I – FC Bellamont  2:1  (0:1)


Ein gutes Kreisliga A Spiel zeigten beide Mannschaften vor einer stattlichen Zuschauerkulisse. Die erste Halbzeit gehörte dem Gast aus Bellamont, der nach einem klaren Foulelfmeter durch Stephan Maucher in Führung gehen konnte und auch mit diesen Vorsprung verdient in die Halbzeitpause ging. Der zweite Durchgang wurde aber mehr und mehr vom TSV Rot a.d.Rot bestimmt. Nach dem Ausgleich


in der 51. Minute durch Benjamin Friedrich wurde die Mannschaft immer stärker. Es dauerte allerdings bis zur 84. Minute, ehe wiederum Benjamin Friedrich den vielumjubelten Siegtreffer erzielen konnte.

 

TSV Aufstellung:

Bader, Angele, Boscher, Grießer, Pfau Fabian, Armbruster (73.Kling Daniel), Ruf, Friedrich Heiko, Mensch Christian (53.Rau Felix), Jägg (93.Denzel), Friedrich Benjamin.

 


TSV Rot an der Rot II – VfB Gutenzell  0:2  (0:2)

 

Der Bezirksligist steht nach einer soliden, aber keinesfalls berauschenden Vorstellung wie im Vorjahr im Halbfinale. Mario Schraivogel (23.) brachte die Gäste nach einer Einzelleistung in Führung. Die bemühten Gastgeber hatten vor der Pause durch Alexander Ziesel ihre beste Aktion, der VfB hatte sonst aber die Partie im Griff. Nach einem Zusammenspiel mit Manuel Krug schoss VfB-Spielertrainer Philipp Birk-Braun (42.) kurz vor der Pause das 0:2. Nach dem Seitenwechsel erzwang die Heimelf eine offene Partie, der Bezirksligist tat das aus seiner Sicht Nötigste. Patrick Schmid traf für die Gäste die Latte, die Gastgeber verpassten nach einem VfB-Schnitzer das mögliche Anschlusstor in der von Alexander Daiber aus Sulmetingen souverän geleiteten Partie.

 

TSV Aufstellung:

Waizenegger, Seefelder, Föhr, Steinhauser, Rodi (82.Müller), Martin frank, Bek, Lang, Mensch Alexander (76. Kiefer Christian), Sakru (59.Kling Stefan), Ziesel (84.Pfau Daniel)

 

Die nächsten Spiele

Sonntag, 30. November 2014  

SV Baltringen II – TSV Rot an der Rot II  14.30 Uhr

TSV Rot an der Rot I – SV Ellwangen  14.30 Uhr