Tischtennis: Berichte vom Wochenende

Damen Meister der Bezirksklasse

 

Mit einem letztlich souveränen 8:3 Erfolg über Mitverfolger TSV Laupheim konnte sich unsere Damenmannschaft vorzeitig und bereits zum dritten Mal die Meisterschaft in der Damen-Bezirksklasse sichern.

Nach kleineren Startschwierigkeiten in den Eingangsdoppeln und am vorderen Paarkreuz übernahmen die Roter Damen immer mehr die Initiative und konnten aus diesen Partien letztlich doch noch 3 Erfolge einfahren. Mit dem 3:1 im Rücken spielte es sich gegen die motivierten Laupheimerinnen schon wesentlich besser, so dass am Ende ein ungefährdeter 8:3 Sieg zu buche stand. Bei 20:2 Punkten können die Damen bei noch einem ausstehenden Spiel nicht mehr vom Spitzenplatz verdrängt werden. Herzlichen Glückwunsch!

Die Punkte holten: Lisa Kienle/Barbara Betz, Lisa Kienle (2), Barbara Betz (2), Steffi Huber (1), Nicole Bentele (2)

 

Einen letztlich einfachen Sieg konnte auch die I.Jugendmannschaft gegen den ohne die etatmäßige Nummer 1 angereisten Gast vom TSV Laubach einfahren. Da war auch das Fehlen von Pascal Riedmiller zu verschmerzen, der von seinem Bruder Nikolai würdig vertreten wurde. Dieser schnelle Erfolg vor dem Showdown mit den drei Partien gegen die direkten Verfolger tat zwischendurch einmal richtig gut.

 

Mit großem Kampfgeist und einem enormen Siegeswillen ging die II.Jugendmannschaft in das Spiel gegen den schier unbesiegbaren Tabellenführer von der TG Biberach. Um den zweiten Platz in der Tabelle zu halten und die Chancen auf den Aufstieg zu wahren, musste zumindest ein Punkt in Rot verbleiben. Dieses Ziel beflügelte und war keineswegs Druck. Sicher, wie so oft in der Rückrunde, dominierte das Doppel Münsch/Seebacher ihre Gegner und holten den so wichtigen ersten Punkt. Am vorderen Paarkreuz lagen die Vorteile erwartungsgemäß beim Gegner. Dennoch rechnete man sich gegen die starke Nummer 2 der Gäste etwas aus. Nikolai Riedmiller fehlte in zwei Sätzen das manchmal doch so notwendig Quentchen Glück in der Verlängerung. Tom Türk dagegen hielt den Gästespieler zwei Sätze lang in Schach, musste den Satzausgleich hinnehmen, kämpfte sich im Entscheidungssatz nach 1:5 Rückstand wieder heran, um am Ende aufopferungsvoll kämpfend mit 13:15 den Kürzeren zu ziehen.

Ähnlich erging es Andreas Münsch, der zweimal einen Satzrückstand aufholte und schließlich ebenfalls nach 13:15 ohne Zähler für seine Mannschaft blieb.

Mit einer überzeugenden Leistung voller Konstanz über alle drei Einsätze spielte Julian Seebacher seine Gegner an die Wand. Am Ende fehlten zwei Punkte zum Unentschieden, das mindestens genauso verdient gewesen wäre, wie der Sieg des Tabellenführers. Trotz der schmerzlichen Niederlage gebührt den Jungs ein großes Kompliment für die gezeigten Leistungen und die tolle Moral.

 

Dafür war bei den beiden Herrenmannschaften die Luft am Wochenende raus. Mühsam gelang es zwei einsatzfähige Mannschaften auf die Beine zu stellen. Die Erste konnte sogar nur mit fünf Spielern antreten. Den einzigen Treffer in diesen beiden Partien erzielte dabei Robert Stübler in der I.Herrenmannschaft. Aus Sicht der Herren gilt es dieses Wochenende so schnell wie möglich zu vergessen. Nicht vergessen dagegen darf man den Einsatz von Friedrich Kunz und Robert Stübler in der Ersten, die ihre ‚Frauen’ zuhause etwas warten ließen, um dem Team eine Strafe zu ersparen, sowie von Jürgen Jägg, der nach langer Einsatzpause für die Zweite auflief, um den personellen Engpaß zu stopfen.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Jungen I – TSV Laubach I 6 : 0

Jungen II – TG Biberach I 2 : 6

TSV Laupheim I – Herren I 9 : 1

SV Sulmetingen II – Herren II 9 : 0

 

 

Der Tag der Entscheidung - Samstag, 23.03.

 

14:00 Uhr: Jungen I – SV Amtzell I

16:00 Uhr: TTV Sigmaringen I – Jungen II

19:00 Uhr: Herren I – SV Erolzheim I

19:00 Uhr: Damen I – SV Äpfingen I


Das kommende Wochenende verspricht wieder einmal und zum letzten Mal in dieser Saison Spannung und hochklassige Leistungen in der Roter Sporthalle. Nicht nur Sieg oder Niederlage, sondern auch Auf- oder Abstieg stehen auf dem Spiel. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Unterstützung

 

Mit einem Erfolg gegen den SV Amtzell I könnte unsere I.Jugendmannschaft die Meisterschaft in der Jungen-Bezirksliga und damit den Durchmarsch in die Verbandsklasse schon nahezu perfekt machen. Doch Vorsicht ist geboten. Noch in der Vorrunde hatte man die Gäste, die nach schwachem Saisonstart im Niemandsland der Tabelle dümpelten, nicht so richtig auf der Rechnung. Erst das Hinspiel in Amtzell zeigte den Rotern die wahre Stärke dieser Mannschaft. Eine Wiederholung des 5:5 wäre deshalb für unsere Jungs schon ein tolles Ergebnis.

 

Auch die Zukunft der I.Herrenmannschaft kann sich am Wochenende entscheiden. Ein Sieg gegen den Lokalrivalen aus Erolzheim und man wäre aller Sorgen ledig. Da die Gäste vermutlich wieder in Bestbesetzung antreten werden, brauchen die Roter wohl wieder ihren 7.Mann, um das Ziel Klassenerhalt zumindest ohne Schützenhilfe zu schaffen.

Ein Schaulaufen wird es dagegen für die Damen werden, die ihr letztes Spiel gegen den SV Äpfingen austragen werden. Alles andere als ein klarer Sieg wäre eine Überraschung.

 

 

Trainingszeiten

In den Osterferien vom 25.03. bis 05.04. findet kein Jugendtraining statt.

Aktiventraining nach Absprache.