Tischtennis: Vereinsmeisterschaften

In vollem Gange sind bereits die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Aktiven. An den beiden zurückliegenden Trainingsabenden konnten bereits zahlreiche Gruppenspiele absolviert werden. Überraschungen waren noch nicht dabei.

 

Wird die altgediente Nummer 1 Andreas Binder seine vollmundingen Ankündigungen auf den Gewinn des Titels auch Taten folgen lassen ?

 

Die jungen Wilden wie Holger Frey und Tobias Müller scharren mit den Hufen. Vor allem bei Tobias Müller sieht man, dass das richtige Material gepaart mit regelmäßigem Training Erfolg bringt. Er gilt bei der "Expertenkommission" deshalb als Geheimfavorit.

 

Mario Schöllhorn - der aktuelle Vereinsmeister - weiß ebenso wie man Titel holt. Auch wenn er momentan trainingsbedingt nicht seine Bestform hat, wird er ein Stolperstein für jeden Gegner werden können.

 

Die "Wundertüte" Tobias Noeske muss man immer auf Rechnung haben, vor allem bei seinem derzeitigen Lauf in der Runde.

 

Auch bei Robert Stübler steigt die Formkurve an. Um ein Haar sorgte er schon bei der Qualifikation für eine Überraschung als er den Spitzenspieler der 2. Mannschaft ( Thomas Scheffold ) am Rande einer Niederlage hatte. Aufgrund der größeren Routine konnte Thomas aber das Blatt nach einem 1:5 Rückstand im 5.Satz nochmals wenden. Mit etwas Losglück und der richtigen Tagesform traut man Robert durchaus einen Platz unter den Top5 zu.

 

Sascha Buhmann wird sich bei seinem Vereinsmeisterschaften-Debut auch keine Blöße geben wollen. Als Angstgegner von Andreas Binder kann er bei einem eventuellen Aufeinandertreffen somit gelassen in die Partie gehen. Die Frage wird sein, ob sich Andi Binder von seiner diesbezüglichen mentalen Blockade lösen und zur Höchstform auflaufen kann. Als aktuelle Nummer 1 im Verein traut man ihm dies natürlich zu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0