Tischtennis: Roter Teams bleiben ungeschlagen

Roter Teams bleiben ungeschlagen

Am vergangenen Wochenende waren alle fünf am Wettkampfbetrieb beteiligten Mannschaften des TSV im Einsatz. Alle Mannschaften blieben ungeschlagen und konnten deutliche Siege einfahren und ihre Ambitionen unterstreichen. Dennoch darf dieses erfolgreiche Wochenende nicht darüber hinwegtäuschen, dass noch keines der gesteckten Ziele wirklich erreicht worden ist. So fehlen unseren beiden Herrenmannschaften jeweils noch zwei Punkte, um die Klasse tatsächlich zu sichern.

 

SV Ringschnait I – Herren I 2 : 9

Herren II – SV Steinhausen III 9 : 5

Damen I – Hürbler SV 8 : 1

TSV Ertingen II – Jungen I 1 : 6

Jungen I – TSV Ertingen III 6 : 1

 

Für die I.Herrenmannschaft musste beim Tabellenletzten unbedingt gewonnen werden, um sich ein weiteres Polster im Abstiegskampf zu verschaffen. Dennoch gingen die Roter unerwartet locker zu werke. Nur das Spitzendoppel Sascha Buhmann/Andreas Binder taten sich über weite Strecken schwer gegen das taktisch sehr gut agierende gegnerische Doppel. Der verlorene erste Satz war jedoch Weckruf genug, um am Ende gerade noch die Nase vorne zu haben. Danach, so sieht es zumindest das Papier auf dem die Ergebnisse notiert sind, war alles nur noch Formsache. Das erste Einzel von Holger Frey, vielleicht das Schlüsselspiel der Begegnung, entschied unser Jugendersatz am Ende doch recht klar mit 3:1 für sich. Damit war die Gegenwehr des Gastgebers gebrochen. Da die direkte Konkurrenz am Wochenende keine Zähler eingefahren hat, sieht es für die I.Herrenmannschaft bereits jetzt recht gut aus. Noch zwei Zähler, dann wäre alles in Butter.

Die weiteren Punkte holten: Holger Frey/Tobias Müller, Andreas Binder (2), Sascha Buhmann (2), Tobias Noeske, Tobias Müller

 

Auch die II.Herrenmannschaft hat, nach bislang erfolgloser Rückrunde, wieder in die Siegerspur gefunden und den Tabellennachbarn an eigenen Tischen mit 9:5 nach Hause geschickt. Zugute kam den Rotern mit Sicherheit, dass die Gäste nur mit fünf Spielern angetreten waren. Dennoch darf dies den Sieg gegen eine spielstarke Mannschaft nicht schmälern.

Die Punkte holten: Steffen Angele/André Angele im Doppel, Thomas Scheffold (2), André Angele, Friedrich Kunz (2), Stephan Angele, sowie 2 kampflos gewonnene Spiele.

 

Souverän präsentierte sich auch unsere Damenmannschaft gegen den ohne ihre etatmäßige Nummer 1 angetretenen Gast aus Hürbel. Die Roter Damen nahmen den Gegner trotzdem zu recht Ernst und fuhren so einen klaren 8:1 Sieg ein. Dieser hohe Sieg ist umso wichtiger, da es in der Endabrechnung möglicherweise noch auf jedes Spiel ankommen wird.

Die Punkte holten: Lisa Kienle/Anja Angele, Steffi Huber/Nicole Bentele im Doppel, sowie Lisa Kienle (2), Steffi Huber (2), Nicole Bentele (2) im Einzel

 

Die I.Jungenmannschaft ist auf ihrem Weg zum Titel in der Bezirksliga nicht abzbringen. Auch das Gastspiel in Ertingen konnten unsere Jungs klar mit 6:1 gewonnen werden. Allerdings spielte das Fehlen der gegnerischen Nummer 1 in die Roter Karten. Die Matchwinner waren am frühen Samstagvormittag Steffen und André Angele, die sich nicht von der Unzufriedenheit ihrer Kameraden vom vorderen Paarkreuz anstecken ließen und sowohl das gemeinsame Doppel, als auch ihre beiden Einzel, ohne dass man sich auch nur eine Sekunde hätte Sorgen machen müssen, siegreich gestalten konnten. Sorgen muss man sich aber auch um das vordere Paarkreuz um Holger Frey und Pascal Riedmiller nicht machen, sieht man doch die wahre Stärke bei den Einsätzen in der Herrenmannschaft. Aber Kopfschütteln verursachte zumindest das Doppel, das gegen einen wacker kämpfenden Gegner verdient, aber völlig unnötig abgegeben wurde. Hoffentlich rächt sich dieser Spielverlust am Saisonende nicht noch.

Da die direkte Konkurrenz sich gegenseitig Punkte abknöpfte, haben unsere Jungs nunmehr zwei Punkte Vorsprung. Allerdings muss man sowohl gegen den Zweit- als auch den Drittplatzierten noch antreten. Und auch die beiden anderen Partien gegen den TSV Laubach und die SF Schwendi sind nicht von Pappe.

 

Die II.Jungenmannschaft hatte es nur wenige Stunden später zuhause ebenfalls mit einer Ertinger Mannschaft zu tun. Auch diese Mannschaft trat ersatzgeschwächt an und so konnten unsere Jungs nach dem 1:1 in den Eingangsdoppeln und leichten Schwierigkeiten am vorderen Paarkreuz ebenfalls einen 6:1 Sieg einfahren. Nach diesem Erfolg liegt die Mannschaft nach Minuspunkten auf Rang zwei, muss jedoch noch gegen zwei Spitzenteams antreten.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0