Tischtennis: Aktuelle Berichte vom Wochenende

Jungen I bleiben dran

Zwei Siege und zwei Niederlagen war die erwartete Bilanz des Wochenendes. Damit kann man im Roter Lager zufrieden sein, auch wenn die leisen Hoffnungen auf mehr nicht erfüllt wurden. Das Highlight des Wochenendes war der Auswärtserfolg der I.Jungenmannschaft bei der favorisierten TSG Leutkirch I.

TSG Leutkirch I - Jungen I 4:6

Mit der bislang besten Saisonleistung entführte die I.Jungenmannschaft unerwartet beide Punkte aus Leutkirch und bleibt damit härtester Verfolger des aktuellen Tabellenführers SF Schwendi. Das Spiel selbst barg im Vorfeld große Geheimnisse, die Halle und der Gegner waren völlig unbekannt, man wusste nur, dass die Leutkircher lange Zeit ungeschlagen an der Tabellenspitze standen und zu den heißesten Titelkandidaten zu zählen sind. Umso erstaunlicher, mit welcher Coolness unsere Jungs an den Tischen agierten, spielerisch, taktisch und kämpferisch überzeugten und als verdienter Sieger die Halle wieder verließen.

Von Beginn an eng, stand es sowohl nach den Doppeln und dem ersten Einzeldurchgang pari. Trotzdem war in diesen Spielen schon zu erkennen, dass mehr als ein Unentschieden möglich sein würde. Pascal Riedmiller war in seinem zweiten Einzel bereits nah dran einen vorentscheidenden Punkt beizusteuern, doch trotz einer starken spielerischen Leistung und vielen vergebenen Satzbällen, konnte der Gegner nochmals ausgleichen. Am hinteren Paarkreuz musste nun die Entscheidung fallen. Unerwartet souverän zog dabei Steffen Angele alle Register spielerischer und taktischer Möglichkeiten und brachte seinen Gegner zur Verzweiflung. Das Unentschieden hatten wir sicher. Getragen von diesem Gefühl, lag es einzig an der Vorfreude, dass das letzte Einzel von Andre Angele nicht mit 3:0 geschrieben werden konnte.

Die Punkte holten: Holger Frey/Pascal Riedmiller, Holger Frey (2), Steffen Angele (2), Andre Angele

 

 

TG Biberach I – Jungen II 6:2

Ohne die etatmäßige Nummer 2 Tom Türk stand das Spitzenspiel der Jungen-Bezirksklasse unter keinem guten Stern. Dennoch hielten die Roter dagegen und mit etwas mehr Fortune, wäre mehr drin gewesen. In dem in 14 Tagen anstehenden zweiten Spiel gegen die Biberacher, können wir uns dann aber schon wieder revanchieren.

Die Punkte holten Nikolai Riedmiller und Julian Seebacher.

 

TTF Ochsenhausen II – Herren I 9:3

Zum ersten Mal in dieser Saison in Bestbesetzung und in dem Wissen angetreten unbedingt punkten zu müssen, um die Tuchfühlung zum rettenden Ufer nicht frühzeitig zu verlieren, zeigten die Roter zu Beginn des Spiels dem noch ungeschlagenen Tabellenführer die Zähne. Nach den Doppelerfolgen von Sascha Buhmann/Andreas Binder und Tobias Noeske/Pascal Riedmiller, sowie dem Erfolg von Andreas Binder im ersten Einzel stand es 3:2 für die Roter. Aber das war es dann auch schon und der erwartet klare Erfolg des Favoriten wurde zur Realität.

 

SV Äpfingen I – Damen I 0:8

Wie erwartet konnten sich die Damen in Äpfingen klar durchsetzen. Bei nur zwei Satzverlusten war die Übermacht jedoch weitaus deutlicher, als man das aus den Spielen der Vorjahre hätte vermuten können.

 

Schicksalsspiele am Samstag

Das erste Schicksalsspiel für die I.Herrenmannschaft steht am Wochenende an. Im direkten Duell gegen den vermeintlichen Mitabstiegskandidaten SV Ringschnait II müssen jetzt zwei Punkte her. Mit der notwendigen Unterstützung unserer Fans und in Bestbesetzung sollte dieses Ziel an eigenen Tischen auch umsetzbar sein, um zum Ende der Vorrunde wenigstens noch die rote Laterne abgeben zu können.

Im Spitzenspiel der Damen-Bezirksklasse treffen zur gleichen Zeit in Rot unsere Damen auf den TSV Laupheim II, der in diesem Jahr gewillt scheint, am Ende ganz oben zu stehen. Dieses Spiel verspricht ebenfalls einen ganz heißen Tanz.

Spielbeginn ist jeweils um 19:00 Uhr in der Sporthalle.