TT: SV Erlenmoos - TSV Rot 1 (4:9)

Nach einer zweiwöchigen Pause musste die 1.Herrenmannschaft des TSV beim Tabellennachbarn aus Erlenmoos antreten.

Nach zwei unglücklichen Niederlagen zum Saisonauftakt wollte die neu formierte junge Mannschaft, mit einem Durchschnittsalter von nur 23 Jahren, endlich den ersten Saisonerfolg unter Dach und Fach bringen.

Wie gewöhnlich beginnt bei einem 6-Paarkreuzsystem die Begegnung mit den Eingangsdoppeln.Die Roter konnten nach anfänglichen Schwierigkeiten die Eingangsdoppel mit 2:1 positiv gestalten.

 

Nun kam es zu den Einzelbegegnungen.

Andi Binder, der für seine Verhältnisse einen ungewöhnlich bescheidenen Saisonauftakt hinlegte (mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in den Einzeln),konnte in seinen zwei Einzelnbegegnungen durch eine kämpferische Leistung zwei Punkte beisteuern.

 

Mario Schöllhorn, der seine Gegner aus zahlreichen Trainingsbegegnungen kannte, konnte einen wichtigen Punkt für die Mannschaft im Einzel erzielen.

Vielleicht hat er in seiner zweiten Partie des Abends gegen die Erlenmooser Nummer 1 geglaubt den Sieg schon in der Tasche zu haben, was bekanntlich ja oft nach hinten losgeht. So war es auch dann der Fall, er musste sich in 5 Sätzen geschlagen geben. Nichts desto trotz war es eine solide Vorstellung unserer Nummer 2.

 

Das mittlere Paarkreuz um die beiden "Tobi's" Tobi Noeske und Tobi Müller  konnten mit eher bescheiden Leistungen immerhin noch jeweils einen Punkt beitragen.

Für Tobi N. war es somit eine unnötige erste Saisonniederlage, die bei den bisher gezeigten Leistungen überraschend kam.

Das interessante im mittleren Paarkreuz war, dass sowohl die Erlenmooser als auch die Roter Spieler jeweils einen Einzelsieg verbuchen konnten.

 

Besonders erfreulich ist die Leistung des hinteren Paarkreuzes um die Spieler Marius Pfeiffer und Frank Martin.

Unser "Youngster" Marius Pfeiffer, der eine hervorragende Leistung im Doppel an der Seite von Tobi Müller zeigte und das Doppel damit zu einem ungefährdenden Sieg führte. Auch im Einzel gab er sich keine Blöße und trug durch ein variables Spiel einen weiteren Punkt bei. 

Leider ging sein zweiter verbuchter Sieg nicht mehr in die Wertung ein.

Frank Martin, der seinem Paarkreuzkollegen in nichts nachstand konnte in einem spannenden "Duell" gegen seinen routinierten Gegner die Oberhand behalten.

Beide feierten somit ihre ersten Siege in dieser Saison. Glückwunsch.

 

Somit konnte am Ende ein verdienter Sieg mit 9:4 Punkten geschrieben werden.

Nach der letzten erfolgreichen Saison tat es gut endlich wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren

 

Punkte: Schöllhorn/Noeske, Müller/Pfeiffer im Doppel und Binder 2-mal, Schöllhorn, Noeske, Müller, Pfeiffer, Martin im Einzel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0